Worauf Vegetarier achten sollten

vegetarische ernährung

Vegetarische oder vegane Ernährung wird immer beliebter. Viele Menschen lehnen es ab, fühlende Wesen zu töten und sie zu verspeisen. Für andere ist es eine Ressourcenverschwendung, denn für die Produktion von Fleisch braucht man mehr Energie und mehr Wasser als für Getreide, Obst und Gemüse. Andere sehen es einfach als die gesündere Ernährungsform an, denn Fleisch ist oft durch Medikamente wie Antibiotika belastet.

Wenn man sich entscheidet, auf tierische Lebensmittel zu verzichten, dann sollte man sich genau informieren, was der Körper benötigt, um Mangelerscheinungen vorzubeugen und gesund zu bleiben.

    L-Carnitin

L-Carnitin wird aus Aminosäuren im Körper hergestellt und transportiert langkettige Fettsäuren in die Zellen, wo sie zur Energieerzeugung benötigt werden. Quasi auf dem Rückweg transportiert L-Carnitin die toxischen Verbindungen aus den Zellen wieder heraus. Da es ein Transportmolekül für Fettsäuren ist, kann es die Fettverbrennung unterstützen und so dabei helfen, abzunehmen. Es verbessert die Regenerationsfähigkeit der Muskeln nach körperlicher Betätigung und trägt so zur Vitalität bei.

Der menschliche Körper kann zwar Carnitin selbst bilden. Er muss aber auch einen Teil durch die Nahrung aufnehmen. Das geschieht im Wesentlichen über Fleisch. L-Carnitin ist vor allem in rotem Fleisch und hier besonders in Lamm- und Rindfleisch, in geringer Menge auch in Huhn und Pute enthalten. In vegetarischer Ernährung fehlt es und sind Vegetarier auf eine Zufuhr von außen angewiesen, um einem Mangel vorzubeugen.

    Eisen

Eisen wird für die Bildung der roten Blutkörperchen benötigt, die den Sauerstoff durch den Körper transportieren. Fehlt das Eisen, dann fehlt ein wesentlicher Bestandteil. Es werden weniger und kleinere rote Blutkörperchen gebildet. Das hat Auswirkungen auf die Bildung von neuen Zellen, die Entgiftung und die Energiegewinnung. Blasse Haut, Haarausfall, brüchige Nägel und Kopfschmerzen können auf einen Eisenmangel hinweisen. Da in Pflanzen weniger Eisen vorhanden ist als in Fleisch, sollten Vegetarier auch ihren Eisenhaushalt gut im Auge behalten. Eisen kann leichter vom menschlichen Organismus aufgenommen werden, wenn man es mit Vitamin C kombiniert.

    Vitamin B12

Vitamin B12 ist bei der Herstellung der DNA beteiligt und damit wichtig für die Zellteilung. Zudem ist es am Eiweißstoffwechsel beteiligt. Es fördert die geistige Leistungsfähigkeit und schützt das Herz. Vitamin B12 kann zwar über mehrere Jahre in der Leber gespeichert werden, aber irgendwann einmal sind auch diese Reserven erschöpft.
Ein Mangel dieses Vitamins zeigt sich in blasser Haut, Müdigkeit, Kribbeln in den Händen und Füßen, Konzentrationsschwierigkeiten und Appetitverlust.
Es kommt fast ausschließlich in tierischen Produkten wie Leber, Muskelfleisch, Fisch, Käse und Eiern vor. Vegetarier können ihren Bedarf durch Sauerkraut oder andere milchsauer vergorene Lebensmittel decken. In der Regel sollten sie aber für eine ausreichende Zufuhr von außen sorgen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.