Was ist der Unterschied zwischen Katholisch und Evangelisch?

Was ist der Unterschied zwischen Katholisch & Evangelisch - Kreuz
Was ist der Unterschied zwischen Katholisch & Evangelisch - Kreuz

Auf den ersten Blick sind alle Christen gleich. Sie glauben an Gott und Jesus Christus, beten und halten Werte wie Freundlichkeit und Nächstenliebe für sehr wichtig. Dennoch gibt es minimale Unterschiede zwischen evangelischen und katholischen Christen.

Was sind nun also die Unterschiede zwischen Katholisch und Evangelisch?

Was ist der Unterschied zwischen Katholisch & Evangelisch - Bibel lesen & beten
Was ist der Unterschied zwischen Katholisch & Evangelisch – Bibel lesen & beten

Christen generell sind immer eng mit ihrem Gott und Jesus Christus verbunden und leben nach deren Vorgaben, die auch in der Bibel zu finden sind. Der Ursprung des Christentums liegt im Judentum, denn Jesus war Jude und brachte Gottes Botschaften auf die Erde. So steht es geschrieben. Die Menschen, die an Jesus Christus glaubten, nannten sich Christen. Aber was ist der Unterschied zwischen Katholisch und Evangelisch? Vor ungefähr 500 Jahren protestierte Martin Luther gegen bestimmte Regelungen der Kirche und damit fand er einige Anhänger. Aus ihnen bildeten sich die evangelischen Christen. Der Unterschied zwischen katholisch und evangelisch liegt offenkundig erst einmal in der Bezeichnung, die die Richtung des Glaubens betrifft.

Dabei gilt die evangelische Kirche als lockerer und bodenständiger in ihren Konfessionen. Zu diesen Unterschieden zwischen katholisch und evangelisch gehört vor allem die Auslegung der Abendmahlsfeier. Bei den Katholiken gelten Brot und Wein als körperliche Anwesenheit für Jesus Christus. Die evangelischen Christen gehen davon aus, dass Jesus Christus generell gegenwärtig ist und in Form aller Teilnehmer auftritt. Die Katholiken leben nach sieben Sakramenten Gottes, die evangelische Kirche hingegen erkennt nur die Taufe und das Abendmahl als Sakramente an.

Bei den evangelischen Christen gibt es kein Kirchenoberhaupt in Form eines Papstes. Die Pfarrer dieser Christen können verheiratet und auch Frauen sein. Oberflächlich erkennt man katholische Kirchen an ihrer prachtvollen Ausstattung. Evangelische Kirchen sind hingegen einfacher und weniger pompös gestaltet. Heute versuchen viele Christen, ihre Religion gemeinsam zu leben. Diese Zusammenschlüsse nennen sich Ökumene.

Was sind Protestanten?

Die Frage, was sind Protestanten, ist leicht beantwortet: Als Protestanten werden evangelische Christen bezeichnet. Der Begriff stammt vom Protestanten Martin Luther ab, der gegen bestimmte Regelungen der Kirche stand und dadurch seine Anhänger fand.

Was ist der Unterschied zwischen Katholisch & Evangelisch - Kirche
Was ist der Unterschied zwischen Katholisch & Evangelisch – Kirche

Der Unterschied zwischen Pastor und Pfarrer

Der Unterschied zwischen Pastor und Pfarrer ist relativ einfach erklärt. Ein Pastor ist ein Geistlicher, der im Gemeindedienst tätig ist. Pastor kann jeder getaufte Christ werden. Pfarrer hingegen leiten eine Pfarrei, also eine fest zugewiesene Gemeinde. Pfarrer werden theologisch ausgebildet. Der Pfarrer gilt als Art Lehrer, der gleichzeitig das Abendmahl gibt, Taufen ausführt und Segen spendet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.